AMC Pacer

Preise

»Geben Sie nie mehr für eine Anschaffung aus als unbedingt nötig.«
3. Erwerbsregel der Ferengi

Teilepreise

Trommelbremse

Wer ein so ausgefallenes Auto wie den Pacer im Alltag fahren möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, daß man Ersatzteile nicht an jeder Ecke findet. Aber wenn man mal die richtigen Ecken gefunden hat, sind die Probleme doch wesentlich geringer als man zunächst denken möchte. Im Vergleich zu vielen Klassikern aus deutscher Massenproduktion hat der Pacer den Vorteil, daß die meisten relevanten Technikteile nach wie vor lieferbar sind. Ist der Pacer beim Kauf komplett, ist es ein Leichtes, ihn am Laufen zu halten. Hier hilft einem die Tatsache, daß bei AMC die Technik durch die meisten Baureihen ähnlich, wenn nicht identisch war. Vieles wurde von Chrysler übernommen, so daß man sogar Teile aus 90er-Jahre-Jeeps anpassen kann. Der 4-Liter-Motor ist so ein Beispiel, oder das Automatikgetriebe. Letzteres ist wie viele andere Teile ein von AMC zugekauftes. Der Chrysler-Händler ist allerdings der Preise wegen nicht die erste Adresse, sondern eher ein Notnagel, wenn niemand sonst mehr helfen kann.

Das wichtigste ist Preisvergleich. Die Preise können von Händler zu Händler gewaltig, zum Teil um mehr als 50%, differieren. Wer sich in Geduld übt, kann so manchen Euro sparen.

Ganze Autos

Armaturenbrett

Hier wird die Sache schon schwieriger. Wer einen Mercedes /8 sucht, kann sich am Kleinanzeigenteil diverser Zeitschriften orientieren, am jährlich erscheinenden Sonderheft »Oldtimer-Preise« der Zeitschrift Oldtimer-Markt, oder etwa bei Classic Data anfragen. Beim Pacer ist keine definitive Aussage möglich, da mangels Masse kein Markt existiert. Käufer und Verkäufer haben es gleichermaßen schwer, einander zu finden. Larry Mitchell, Präsident des zur Zeit scheintoten AMC World Club, prophezeit im seinem Buyer's Guide von 1994 dem Pacer eine rosige Zukunft als collectible, fünf von fünf Sternen auf der Skala des künftigen Verlangens räumt er aber nur dem Wagon ein, da dieser weniger skurril aussehe. Genau diese Skurrilität wird aber gerade das Pacer Coupé zum gesuchten Fahrzeug werden lassen. Alle Anfragen über den Pacer, die ich bislang über diesen Site bekam, drehten sich ausschließlich ums Coupé. Der Wagon wird, zumindest in Deutschland, kaum nachgefragt.

Kaufberatung Zubehör Abgassystem Hinterachse Getriebe Lenkung und Vorderachse Motor Karosserie Kontakte Preise Scheiben und Innenraum

[Kontakte] [Preise] [Scheiben und Innenraum] [Motor] [Karosserie] [Originalität und Zubehör] [Lenkung und Vorderachse] [Getriebe] [Hinterachse] [Abgas]

© 1999-2009 Wolfgang A. Mederle. Alle Rechte vorbehalten.
Last modified: Sat Apr 17 22:17:22 CEST 2010